K.U.S.S.-Forum

K.U.S.S. auf Facebook

K.U.S.S. auf Twitter




Alle Infos und Downloads zum Stück

Besetzungsliste nicht verfügbar.

Pressestimmen

Keine Artikel verfügbar.

Galerien

Keine Galerien verfügbar.

Downloads

Plakat

Mein Lieber Siegfried

Verehrte Liebhaberinnen und Liebhaber, Kennerinnen und Kenner der Geschichte, Freunde der Nibelungen!

Odenwald Nibelungenland! Wer kennt sie nicht, die alten Geschichten von jenen stolzen Recken und ihren vielschnen Mgdelein? Von Siegfried, Hagen, Gunther, Gernot, Giselher und all den anderen Helden, die in den tiefen Wl-dern unserer grnen Heimat Br und Sau hatzten; von Kriemhild und Brnhilde, den lieblichsten Frouwen ihrer Zeit? Von Zwergen, Drachen, Gold, dunklen Hhlen, Zauberschwertern, Tarnkappen, Rheintchtern? Wer wei es nicht, dass der grte Held, der blonde Siegfried, vielfache Tode sterben musste (sonst gbe es ja nicht so viele Siegfriedbrunnen, an denen der Recke jeweils schmhlich in die ewigen Jagdgrnde Wotans und Thors befrdert wurde, hinterrcks niedergestreckt vom dsteren Hagen)?

Und doch, es ist die Wahrheit: Nichts davon ist wahr. ber Jahrhunderte hinweg wurde dieser wohl bedeutendste Teil unserer germanischen Geschichte verflscht, verdreht, verunglimpft. Generationen von wissbegierigen Schlerinnen und Schlern hat man diese Grundlagen des teutonischen Wesens auf allergrbste Weise vllig verzerrt und vollstndig falsch dargestellt.

Und damit ist jetzt Schluss! Jawohl, endlich muss und soll die Wahrheit ans Licht kommen!

Und das haben wir einer wissenschaftlichen Sensation zu verdanken: Durch die die Fachwelt erschtternde unglaub-liche Entdeckung der sogenannten "Finkentaler Handschrift" (Scriptum Manus Finkentaliensis) und der "Chronika Ourrewaldensis" vor zwei Jahren wurde und wird es zwingend notwendig, die Geschichte unserer Region, ja, die deutsche Geschichte berhaupt, im Grunde die Weltgeschichte insgesamt umzuschreiben, neu zu schreiben.
Nachdem die Echtheit dieser Kleinode frhester germanischer Schriftlichkeit jetzt nach sorgfltiger Prfung durch 18 (!) unabhngige Forschungsinstitute (darunter so renommierte Institutionen wie die Harvard-Universitt oder das private "Dr.-Bello-Wuffke-Forschungsinstitut") nunmehr besttigt wurde, ist es an der Zeit, den groen Schritt zu tun, der Wahrheit ber die Nibelungen offen, schonungslos und unmissverstndlich die ihr gebhrende Ehre zu geben und das Licht der reinen Wissenschaft ber diesem dunklen Teil unserer Historie zu entznden.

Aber der Weg der Wahrheit war wie so oft ein steiniger. Nachdem die Entdecker der beiden bibliophilen Kostbarkeiten zunchst nur Unglubigkeit und Gelchter ernteten, wenn sie Fachleute mit dieser historischen Sensation konfrontierten, grndeten sie zunchst, um ihren schweren Kampf besser durchfhren zu knnen, eine Organisation ("Unabhngige-Rettungs-Initiative-Nibelungen"), die sich ausschlielich darum bemhte, die Lgen und Unwahrheiten ber die Nibelungen zu korrigieren. Im letzten Jahr kam es zu Kontakten mit der Gruppe K.U.S.S., eine Institution der Martin-Luther-Schule in Rimbach, die als Kultur und Bildung prgend fr den ganzen sdhessischen Raum gelten darf und sich in der Regel der Theaterarbeit widmet. Rasch von der Bedeutung der neuen historischen Erkenntnisse berzeugt, gelang es K.U.S.S., der "Unabhngigen-Rettungs-Initiative-Nibelungen" eine erste Gelegenheit, ein Forum zur Darstellung von einigen Teilergebnissen der neuesten Nibelungenforschung zu bieten, und zwar im Rahmen eine Leseprojekts ("Die Nibelungen") der Gemeinde Rimbach.

Nach nun einjhriger Vorbereitung ist es an der Zeit, die kompletten Resultate der langwierigen Forschungsarbeiten einer breiteren ffentlichkeit zu prsentieren. Dazu bereist die "Unabhngige-Rettungs-Initiative-Nibelungen" zunchst unsere Region, danach den Rest von Europa, um, untersttzt von K.U.S.S., endlich die Wahrheit auf den Tisch zu bringen. Im Rahmen des Bildungsabends mit dem Titel "Mein lieber Siegfried" wird breitesten Kreisen, Laien und Fachleuten, Gelegenheit gegeben, endlich zu erfahren, wie es wirklich war.

Wer htte gedacht, dass es direkte Verbindungen zwischen den Nibelungen, dem faustischen Mephistopheles, dem groen Reformator Martin Luther und der heutigen Schullandschaft Sdhessens gibt? Und kannte man bisher die Rolle, die der bekannte Zwerg Adolar und weitere Gestalten, die spter aus moralischen Grnden in die deutsche Mrchenwelt verbannt wurden, im Zusammenhang mit dem Gold der Nibelungen spielten? Welche Bewandtnis hatte es mit Tarnkappen, Zauberschwertern und all diesen Dingen, deren historische Grundlagen endlich als geklrt gelten knnen?

Jedem, dem die deutsche Geschichte, vor allem die wahre deutsche Geschichte, am Herzen liegt, muss es eine Pflicht sein, diesen Vortragsabend, untermalt mit zeitgenssischer Musik, Tanz und Gesang, zu besuchen. Jedem anderen brigens auch. Unschtzbar wird der Gewinn sein, den der Besucher durch seine Teilnahme erzielt.

K.U.S.S. und die "Unabhngige-Rettungs-Initiative-Nibelungen" laden euch und Sie ganz herzlich dazu ein, die Wahrheit an einem der umseitig genannten Termine zu erfahren.

Fr K.U.S.S. und die "Unabhngige-Rettungs-Initiative-Nibelungen": Joachim Berndt